Fremdwörter für Wortfremde, heute: Parömiologie

Die gestrige Frage einer Freundin, ob ich denn wüßte, was “parömiologisch” bedeute, mußte ich leider verneinen. Sie hätte das Wort in einem Fachtext gelesen, könne aber nichts damit anfangen. Weder aus diversen digialen und gedruckten Fremdwörterbüchern sei sie schlau geworden, noch aus dem Kontext, in dem das Wort verwandt wurde. Auch ich konnte mir dazu nichts zusammenreimen. Den Großteil meiner Bücher noch in Umzugskisten wissend, machte ich mich heute morgen erst mal im Internet auf die Suche.
Google: “Meinten sie praxiologisch?”
Nee, meinte ich nich… Allerdings fand ich einige wenige Texte, in denen das Wort auftauchte. Der Kontext deutete auf einen sprachwissenschaftlichen Gebrauch des Wortes hin, aber wirklich aufschlußreich war das nicht. Wortschatz, Uni Leipzig und DWDS lieferten 0 Ergebnisse. Ein “Wie schlau sind sie?”-Fremdwörter-Test, auf den ich zwischendurch stieß, ließ mich vermuten, dass der Focus seinen Lesern schmeicheln möchte. (Das dort abgefragte Wissen, reichte nicht einmal, um einem Troglodythen zu imprägnieren.) Was “parömiologisch” bedeutet, hätten sie fragen sollen! Haben sie aber nicht…

Na ja, lange Rede kurzer Sinn. Die Suche ließ mich unbefriedigt meine Bücherkisten aufreißen und letztlich fand ich irgendwann in einer von ihnen mein “Wahrig. Fremdwörterlexikon”. Das hatte Folgendes zum Thema Parömiologie zu sagen: “Lehre von den Sprichwörtern [grch. ‘paroimia’ Sprichwort, Denkspruch, Gleichnis + …logie“, und ich war endlich beruhigt und schlauer als vorher. :)

2 Kommentare zu “Fremdwörter für Wortfremde, heute: Parömiologie”

  1. realkontrol
    August 11th, 2010 14:09
    1

    Das Wort “parömiologisch” eignet sich doch ganz hervorragend, um sich in einer Unterhaltung vor den anderen als Gelehrter zu präsentieren, als Kenner eines aus dem Griechischen ins Deutsche übertragenen Fremdwortes. Was beim Unwissenden vermutlich sofort den Wunsch weckt, dass dieser Fremdwortnutzer doch sagen solle, was es auf Deutsch bedeutet. Ganz ehrlich mich tangiert dieses Fremdwort ganz extrem peripher.

  2. LeV
    September 18th, 2010 13:02
    2

    Es gibt da eine ganze Reihe schöner Wörter und wenn man unbedingt den Fremdwort-Macker schieben will, kann man seine Sonntage ja mit dem Auswendiglernen des Fremdwörter-Lexikons verbringen. Cooler ist’s natürlich, wenn man sein Graecum gemacht hat und sich soetwas tatsächlich aufgrund seiner Fremdsprachenkenntnisse herleiten kann.

Kommentar abgeben: